Nola

geboren 2015 (geschätzt)

Nola ist eine ganz ganz arme Katze – sie ist eine sehr menschenbezogene Katze, genießt jegliche Art von Aufmerksamkeit und diese wurde ihr wohl zum Verhängnis. Nola wurde so schwer misshandelt, dass ihr Becken mehrfach gebrochen war, auch die Hinterpfote und auch ihr Schwanz war ganz am Anfang gebrochen und hing nur noch schlapp hinunter! Durch die Tritte wurde ihre Blase und Darm so sehr in Mitleidenschaft gezogen und kann diese leider nicht mehr selbständig kontrollieren – daher ist sie leider harn- und kotinkontinent :-(

Ihr Schwanz wurde zwischenzeitlich amputiert. Aufgrund der vielen Brüche die sie erlitten hat, hat sie einen „speziellen“ Gang. Trotz dieser Misshandlungen ist sie eine unglaublich anhängliche Katze und liebt trotz dieser betrübten Vergangenheit Menschen sehr! Sie genießt ihr Katzenleben in vollen Zügen, zischt die Kratzbäume rauf und runter. Sie liebt es auf meinem Schoss zu verweilen, aber sobald sich ihr Körper entspannt, verliert sie leider wieder Urin. Also habe ich immer eine Inkontinenzauflage zur Hand ;-) Nola ist zudem FIV positiv. Was im Zusammenleben mit anderen Katzen in einem normalen Haushalt kein Problem ist, da die Ansteckung nur über schwere Bisse wie bei Revierkämpfen und durch den Deckakt übertragbar ist.

Wohnhaft in Tigerhausen: seit 24.03.2020

Wie macht sich Nolas Inkontinenz bemerkbar: sie verliert Pippi sobald sie sich entspannt. Derzeit massiere ich 3 mal täglich die Blase aus. Kot „verliert“ sie, wo sie gerade steht bzw. liegt.

 

  • Schossi sitzen ist was feines
  • Blasenentzündung :-(
  • Am Tag ihrer Rettung von der Strasse
  • Vor der Amputation
  • Nach der Schwanz-Amputation